Der Verein Förderer Termine & Veranstaltungen Mitglieder & Eltern Bilder Gästebuch Presse Outdoor-Bedarf Links

Presse

Jahreshauptversammlung 2014 - Vorstand neu gewählt

Am 08.05.2014 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt.
Bei der turnusgemäßen Vorstandswahl wurde Bettina Langner zur neuen ersten Vorsitzenden und Dr. Tina Binzel zur neuen Schriftführerin gewählt. Der zweite Vorsitzende Udo Laun und die Schatzmeisterin Tanja Kraus-Sorge wurden wiedergewählt.
Die Mitgliederversammlung dankte den bisherigen Vorstandsmitgliedern Andreas Becker und Kerstin Kraus-Ahma, die für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung standen. In Anerkennung seiner langjährigen erfolgreichen Vorstandstätigkeit wurde Andreas Becker zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Im Bild: Der bisherige und der neue Vorstand.

Selbstbehauptungstraining im Karate-Dojo

„Stopp“ zu sagen, wenn jemand Grenzen überschreitet und etwas tut, das man nicht möchte, ist für viele Menschen nicht einfach. Aus diesem Grund besuchte die „Großen“-Gruppe des Waldkindergarten in Lich im März 2014 zum wiederholten Mal das Sportzentrum des Karate-Dojo Lich. Dort wurden die 16 Kinder im Vorschulalter an zwei Vormittagen von den beiden Übungsleitern Anja von Kanitz und Lars Stein in Techniken der Selbstbehauptung unterrichtet...
Lesen Sie weiter in unserer Pressemitteilung [1.362 KB] .

Waldfüchse beim Apfelkeltern

Herzlichen Dank an die Familien Schwieder und Jung für einen wunderbaren Tag beim Apfelkeltern...
Lesen Sie mehr in unserer Pressemitteilung [5.645 KB] .

Neugierig, interessiert und immer draußen

Kurz vor dem Schnuppertag begleitete uns der Gießener Anzeiger und beschrieb einen ganz normalen Tag im Wald ...
Hier der Artikel vom 27.04.2013 [137 KB] mit freundlicher Genehmigung des Gießener Anzeigers.

Schnuppertag am 27.04.2013

Wie sieht ein Tag im Waldkindergarten aus? Ist es im Winter nicht zu kalt? Hätte mein Kind Spaß an der Betreuung im Wald? – Diese Fragen und viele mehr bewegen Eltern bei der Entscheidung, welche Kindergartenform für ihr Kind die beste ist. Um Antworten darauf zu geben, lädt der Waldkindergarten Lich am Samstag, dem 27. April 2013 von 10 bis 12 Uhr alle interessierten Eltern mit ihren Kindern herzlich in den Wald ein... Lesen Sie weiter in unserer Pressemitteilung [60 KB] .

Waldweihnacht am 21.12.2012

Mucksmäuschenstill war es im Höhlerwald, am Kletterbaum am letzten Waldkindergartentag vor den Ferien, denn dort feierten die Waldfüchse kurz vor Weihnachten ihr Waldweihnachtsfest. Zu dieser inzwischen liebgewonnen Tradition hatten die 40 Waldfüchse auch alle Eltern, Geschwister und Großeltern eingeladen. Die Vorschulkinder der „Großen-Gruppe“ des Waldkindergartens hatten lange geübt, um an diesem Tag das winterliche Theaterstück aufzuführen. Gemeinsam gesungene Weihnachtslieder hallten durch den Wald. Anschließend wurde zusammen gegessen und gefeiert. Zum Abschluss gab es für alle Eltern noch ein Weihnachtsgeschenk.

Vernetzungstreffen am 31.08.2012

Am 31.08.2012 fand wieder unser Vernetzungstreffen mit 14 weiteren Waldkindergärten unserer Region statt - diesmal bei uns.
Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung [19 KB] dazu.

Flohmarkt 24.06.2012 am Hallenbad

Am Sonntag 24.06.2012 fand wieder unser Flohmarkt für Kindersachen statt - diesmal auf der Wiese hinter dem Licher Hallenbad.
Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung [59 KB] dazu.

Jahreshauptversammlung - Udo Laun neu im Vorstand

Am 29.03.2012 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt.
Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung [67 KB] dazu.

SMOG-Elternschule war ein voller Erfolg

Auf Initiative des Waldkindergartens Lich e. V. fand in Lich die Durchführung einer „Elternschule“, angeboten vom Montessori-Pädagogischen-Institut Karlsruhe in Zusammenarbeit mit SMOG (Schule machen ohne Gewalt) e. V. und Jollydent e. V. statt. Die für die interessierte Eltern kostenfrei angebotene „SMOG-Elternschule“ soll helfen, positive Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern in der Familie auf- und auszubauen. So werden die teilnehmenden Eltern z.B. über die Entwicklungsstufen ihrer Kinder sowie entsprechende Fördermöglichkeiten in der kindlichen Entwicklung informiert. Nach einem unverbindlichen Informationsabend trafen sich regelmäßig etwa 20 Eltern, nicht nur aus dem Waldkindergarten, um mit dem Leiter Jürgen Matlé folgende Themen zu bearbeiten: Zufriedene Eltern – glückliche Kinder; Die Bedeutung der Gefühle; Förderung der Entwicklung durch Gesprächskultur; Problemlösefähigkeit; Geschwisterrivalität; Rollenzuschreibungen und Förderung der kindlichen Persönlichkeitsentfaltung. Die einzelnen Abende starteten jeweils mit einer anschaulichen Videosequenz, die zu lebhafter Diskussion und Schilderung aus dem eigenen Alltag einluden. „Die Fortbildung hat mir geholfen, nicht mehr so viele Schuldgefühle zu haben.“ oder „Es ist einfach gut, vieles, was man schon einmal gehört hat, noch mal zu hören und dann umzusetzen!“, „Seit ich meine Kinder deutlich und klar an unsere Familienregeln erinnere, läuft der Alltag reibungsloser.“, so das Feedback der Eltern. Andrea Dobrick, pädagogische Leiterin des Licher Waldkindergartens, dankte zum Abschluss allen Beteiligten und hofft aufgrund der großen Resonanz, ein solches Angebot bald wiederholen zu können.

20.04.2012

Waldweihnacht 2011

Die Darsteller der Waldfüchse bei ihrem Krippenspi

Lich ( ) – Mucksmäuschenstill war es im Höhlerwald, am Kletterbaum am letzten Waldkindergartentag in diesem Jahr, denn dort feierten die Waldfüchse kurz vor Weihnachten ihr Waldweihnachtsfest. Zu dieser inzwischen liebgewonnen Tradition hatten die 40 Waldfüchse auch alle Eltern, Geschwister und Großeltern eingeladen. Die zwölf Vorschulkinder der „Großen-Gruppe“ des Waldkindergartens nahmen alle mit auf die Suche des Hirtenjungen Simon, der auf der Suche nach einem verlorenen Lamm wundersame Dinge erlebt. Die vier Lichter des Hirtenjungen Simon, die er verschenkte, seien Zeichen für Nähe, Hoffnung und Hilfsbereitschaft. Nachdem auch alle Eltern ein Kerzenlicht erhalten hatten und es weiter gaben, lang das „Racke, dicke ducke“, der Weihnachtshit der Kinder, durch den Wald. Anschließend wurde zusammen gegessen und gefeiert. Zum Abschluss gab es für alle Eltern noch ein Weihnachtsgeschenk.

Mit sieben Füchsen fing es an...

ING-DiBa unterstützt ehrenamtliches Engagement

Pressemeldung

Waldkindergarten Lich erhält Spende in Höhe von 1.000 Euro
„Wir freuen uns sehr über die Spende der Ing-DiBa und sagen unserem Mitglied Doreen herzlich Danke dafür“, so der Vorsitzende des Waldkindergartens Lich e. V., Andreas Becker. Zum mittlerweile siebten Mal hat die Ing-DiBa Direktbank jeweils 1.000 Euro an gemeinnützige Vereine und Organisationen gespendet, in denen Mitarbeiter engagiert sind. Mit dem Programm „We care“ möchte die Bank ihrer gesellschaftlichen Verantwortung Rechnung tragen und honoriert die ehrenamtliche Tätigkeit ihrer Mitarbeiter. Doreen Jusciak, Mitarbeiterin der Ing-DiBa und Mutter eines Waldfuchses, hat den Verein Waldkindergarten Lich e. V. für das Projekt „We care“ vorgeschlagen und es hat geklappt. Mit den nun zusätzlich vorhandenen Mitteln konnte das Fortbildungsprogramm für die Mitarbeiter aufgestockt werden. „Wir bedanken uns ganz herzlich für dieses Sponsoring. Damit konnten wir einen weiteren Baustein unseres umfassenden pädagogischen Konzepts umsetzen“, so der stellvertretende Vorsitzende Rolf Ebersohn.

Fünf Jahre ist es her, dass die ersten sieben kleinen Waldfüchse mit ihren Erzieherinnen in den Licher Wald zogen. Heute sind es insgesamt 40 Kinder in zwei Gruppen, die täglich in der Natur betreut werden. Die Idee, auch in Lich das Angebot eine Waldkindergartens zu schaffen, fand große Zustimmung und wurde Dank des Engagements von Erzieher/innen und Eltern ein großer Erfolg. Die Kinder werden täglich von 8.15 Uhr bis 13 Uhr im Wald betreut. Zusätzlich kann das Mittagessensangebot mit weiterer Betreuung bis 15 Uhr genutzt werden. Die Nachfrage nach Plätzen im Waldkindergarten ist nach wie vor sehr groß, für 2012 stehen noch wenige freie Plätze zur Verfügung. Weitere Infos unter www.waldkindergarten-lich.de. Auf dem Bild: Die Waldfüchse mit den Erziehern Jens Gabler und Lena Lutz nehmen erfreut den Spendenscheck entgegen.

5 Jahre Waldkindergarten Lich e.V.

- Pressemitteilung -

5 Jahre Waldkindergarten Lich e. V.


Lich ( ) – Am 04. September wird gefeiert: der Licher Waldkindergarten e.V. wird fünf Jahre alt. Auf der Wiese vor dem Licher Schloss (Eingang Hessentagsbrunnen) findet die Jubiläumsfeier statt. Hierzu lädt der Vorstand des Waldkindergarten Lich e. V. herzlich ein. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr werden allerlei Attraktionen für Kinder angeboten. Aktivitäten wie Kinderschminken, Malen auf Staffelei, Töpfern, Theaterspielen, ein Sinnes-Parcours oder Geschichten vorlesen laden zu einem kurzweiligen Tag ein. Kuchen, Maiskolben und Würstchen vom Grill stehen zur Stärkung von Groß und Klein bereit. Ein Höhepunkt des Festes wird der Auftritt des Kinderliedermachers Fredrik Vahle am Nachmittag sein. „Wir sind stolz, auf inzwischen fünf erfolgreiche Jahre zurück blicken zu können. Und dies möchten wir gerne mit unseren Mitglieder, aber auch vielen Gästen, zusammen feiern“, so die Vorsitzenden des Vereins Andreas Becker und Rolf Ebersohn. „Interessierte Eltern können diesen Tag nutzen, um sich über das Konzept des Waldkindergartens zu informieren. Die Nachfrage ist nach wie vor sehr groß, für 2012 stehen noch wenige freie Plätze zur Verfügung.“

Fünf Jahre ist es her, dass die ersten sieben kleinen Waldfüchse mit ihren Erzieherinnen in den Licher Wald zogen. Heute sind es insgesamt 40 Kinder in zwei Gruppen, die täglich in der Natur betreut werden. Die Idee, auch in Lich das Angebot eine Waldkindergartens zu schaffen, fand große Zustimmung und wurde Dank des Engagements von Erzieher/innen und Eltern ein großer Erfolg. Die Kinder werden täglich von 8.15 Uhr bis 13 Uhr im Wald betreut. Zusätzlich kann das Mittagessensangebot mit weiterer Betreuung bis 15 Uhr genutzt werden.

Im Waldkindergarten sind die Kinder täglich in der Natur. Mit ihren fünf Sinnen können sie die Natur erleben und begreifen. Wasser, Steine, Pflanzen, Tiere, Himmel und Erde, so viele Dinge kann man sehen und schätzen lernen, wenn man die Augen dafür öffnet. Das Spiel mit nicht vorgefertigtem Spielzeug eröffnet Kindern neue Möglichkeiten zur Kreativität. Nur das, was Kinder brauchen, wird zu ihrem Spielzeug. Phantasie kennt keine Türen und Wände. Der Wald bietet den Kindern vielfältige Bewegungsanlässe. Balancieren, klettern, laufen über unebenes Gelände – die Kinder machen täglich vielfältige Bewegungserfahrungen. Wind und Wetter ausgesetzt sein, stärkt die Abwehrkräfte. Basteln, Malen, Schneiden, Singen, das Betrachten von Bilderbüchern und das Feiern von Festen haben im Wald genauso ihren Platz wie in einem Regelkindergarten.

Gewaltprävention

Pressemeldung

„Hey, ich weiß, was ich will!“ - Selbstbehauptung und Gewaltprävention im Waldkindergarten Lich e. V. mit Unterstützung der Sparkasse Gießen
Kinder stark und selbstbewusst machen, damit sie sich in Konfliktsituationen behaupten können. Das war das Ziel des Seminars zur Gewaltprävention des Waldkindergarten Lich e. V., das im neu renovierten Bürgersaal in der Kirchgasse durchgeführt wurde. An zwei Vormittagen erlebte die „Großen-Gruppe“ unter Anleitung von Frank Durst und seinem Team, wie man sich in Konfliktsituationen oder bei Gefahr verhalten soll. Ob gegenüber fremden Erwachsenen oder dem Klassenrüpel - in Rollenspielen konnten die Kinder üben, richtig zu reagieren. Hierbei waren die Schulung von Selbstsicherheit, Wahrnehmung, Koordination und Körpersprache von großer Bedeutung. Selbstbewusstes Behaupten kann erfolgreich trainiert werden mit dem Einsatz von Stimme, Gestik und Mimik. Dabei durfte der Spaß nicht zu kurz kommen, denn Kinder lernen weitaus schneller, wenn sie in einer freundlichen Atmosphäre spielerisch an Themen wie Gewaltvermeidung heran geführt werden. Dass die Durchführung dieses Seminars möglich wurde, ist der Unterstützung der Sparkasse Gießen zu verdanken. Der Licher Filialbereichsleiter Jörg Wehrum und Gewerbekundenberater Oliver Michel überreichten einen Scheck in Höhe von 250 €, der zur Finanzierung des Seminars beigetragen hat. „Wir bedanken uns ganz herzlich für dieses Sponsoring. Damit konnten wir einen weiteren Baustein unseres umfassenden pädagogischen Konzepts umsetzen“, so der Vorsitzende des Waldkindergartens, Andreas Becker. Zum Abschluss des Seminars erhielten alle Kinder eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme.

Auf dem Bild von rechts stehend: Vorsitzender Andreas Becker, Jörg Wehurm, Oliver Michel (beide Sparkasse Gießen), Erzieher Jens Gabler, Tanja Kraus-Sorge (Vorstand Waldkindergarten) und Seminarleiter Frank Durst mit seinen beiden Mitarbeitern

Die fabelhafte Welt des Kindergartens

hr3 besucht die Waldfüchse - Januar 2010

Viele haben bei den derzeitigen Wetterverhältnissen mit Temperaturen unter Null und Schneefall ein Problem. Unsere Waldfüchse allerdings nicht! Diese genießen die Abwechslung und freuen sich über tolle Stunden auf dem Schlittenberg in Lich. Dies war sogar dem Sender hr3 eine kurze Reportage wert. Klaus Krückemeyer nahm dies zum Anlaß und besuchte unsere Waldfüchse vor Ort. Das Ergebnis wurde in hr3 gesendet und kann hier [2.234 KB] angehört werden.

Saure Kirschen und was hat sich der Postbote...

...dabei gedacht?

Die Vorschulkinder des Waldkindergartenjahres 2009/2010 haben im Rahmen eines Trickboxx-Projektes im Februar 2010 zwei Gedichte "verfilmt".

Die Titel der Gedichte lauten:
"Der Kirschbaum und Frau Könes" von Peter Maiwald - mit freundlicher Genehmigung des S.Fischer Verlag GmbH
"Das Liebesbrief-Ei" von Janosch - mit freundlicher Genehmigung des Janosch/Little Tiger Verlag GmbH

Das Video kann hier angesehen oder heruntergeladen werden.

Gießener Anzeiger Jahreshauptversammlung 2010

Die kl. Strolche besuchen die blauen Waldfüchse

Kleine Strolche [383 KB]

06.07.09 - Flohmarkt

Erster Freiluft-Flohmarkt des Waldkindergartens

"Der Anfang viel sozusagen ins Wasser", so der Vorsitzende des Licher Waldkindergartens Andreas Becker. Gerade waren alle 30 Stände auf der Wiese neben der Bereitschaftspolizei in Lich aufgebaut, da kam der einstündige Sommerregen. "Der Spaß und die gute Laune blieben und der Himmel lachte wieder", so Anette Maier, eine der Organisatorinnen des ersten Freiluft-Kinderkleidungs und Spielzeug-Flohmarktes. Während des Regens sei dafür der gesamte mitgebrachte Kuchen verkauft worden. Die Tische wurden vom Verein gestellt und waren schnell vergeben. Als dann zwischendurch auch noch das Eisauto kam, war die Freude der großen und kleinen Kinder groß. Nächstes Jahr soll die Veranstaltung wegen der guten Nachfrage wiederholt werden. "Wir frischen unsere Kasse auf und die Besucher machen gar manches "Schnäppchen" an den Verkaufstischen", lobte Becker das Engagement der Vereinsmitglieder. 

20.03.08 - Licher Wochenblatt

Jahreshauptversammlung 2008

Licher Wochenblatt vom 20.03.08

Waldkindergarten etabliert

Lich (tr). Nachdem erst vor wenigen Tagen die 2. Gruppe des Waldkindergartens eröffnet wurde, trafen sich jetzt die Mitglieder des Vereins „Waldkindergarten Lich“ zu ihrer Jahreshauptversammlung bei Da Ivana im Bürgerhaus Lich. Im Mittelpunkt der Versammlung stand der Bericht des 1. Vorsitzenden Jürgen Vehrs „Vom kreativen Chaos zum klaren Profil oder der Seiltanz zwischen Angebot und Erwartungen“, überschrieb er das erste Kapitel der Vorstandsarbeit. Inzwischen habe der Vorstand einen Lernprozess durchlebt und eine recht gute und klare Aufgabenteilung gefunden. „Der Waldkindergarten „Waldfüchse“ Lich steht“, freute sich Vehrs.
Das vorherrschende Thema war die finanzielle Sicherung, entscheidend mit Blick auf die Zukunft der Einrichtung. Inzwischen habe sich die finanzielle Situation entspannt. Aber zur Deckung der Gehälter der Erzieherinnen sei der Verein auf zusätzliche Einnahmen durch Spenden und sonstige Aktionen angewiesen. Das vergangenen Jahr sei durch die Aufbauphase wieder in jeder Hinsicht außergewöhnlich. gewesen. Die hervorragenden Ergebnisse bestätigten jedoch , dass der einzige reine Waldkindergarten (WKG) im Landkreis Gießen die Stadt Lich und das Umfeld bereichere. Das habe auch Bürgermeister Bernd Klein mehrfach betont. Denn der WKG entwickelt sich als pädagogisch wertvolle Alternative zu den Regelkindergärten.
Vehrs zeichnete die vier Aufgabenbereiche des Vorstands auf, bevor er auf die Umsetzung der 32 konkreten Ziele einging Dazu erwähnte er unter anderem: Aufnahme der Kinder mit 2.5 Jahren. Vollbesetzte 1. Gruppe mit 2o Kindern . Bio-Mittagessen. Musikalische Früherziehung, spielerisches Englisch im Elternzentrum der Asklepios-Klinik. Start der 2. Gruppe am 3.März 2008. Durchgeführt wurden mehrere Feste und Aktionen. Der WKG wird bezuschusst vom Dachverband mit 1200.- Euro und vom Land mit 5115.- Euro.

Wie bereits berichtet ging Vehrs noch näher auf den Start der 2. Gruppe des WKG vor wenigen Tagen ein. Die Leitung liegt in den Händen der Erzieherinnen Steffi Hofmann und Kornelia Werner.
Dem Bericht des Vorsitzenden schlossen sich die Vorstandwahlen an. 1. Vorsitzender Jürgen Vehrs verzichtete ebenso wie 2. Vorsitzende Susanne Schreiner aus persönlichen Gründen auf eine Wiederwahl. Beiden wurde mit Blumen für ihre hervorragende Arbeit gedankt. Vehrs übergab die Schlüssel zu den Bauwagen der beiden WKG Gruppen an Andres Becker, der von der Versammlung einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt wurde. 2. Vorsitzender wurde Rolf Eberson, Kassiererin Tanja Kraus-Sorge und Schriftführerin Susanne Cerulli.
Danach gaben Andrea Dobrik den Bericht der Pädagogischen Leitung und Annette Meier den Bericht der Elternbeiräte. Eine besondere Ehrung wurde Fürst Philipp-Reinhard zuteil, als Dank dafür, dass beide WKG-Gruppen seinen Wald zum Aufenthalt und Spielen benutzen dürfen.

Bild: Der neue Vorstand ehrte und dankte Fürst Philipp Reinhard Solms

Mit freundlicher Genehmigung des Licher Wochenblatts

11.03.08 - Gießener Allgemeine Zeitung

Gießener Allgemeine Zeitung vom 11.03.08

Eröffnung der zweiten Gruppe im Licher Waldkindergarten

Lich (ang). Seit einer Woche gibt es im Licher Waldkindergarten eine zweite Gruppe. Unter der Leitung von Stefanie Hoffmann und Kornelia Werner lernen zur Zeit sieben Kindern in der Natur. Ein blauer Bauwagen oberhalb der Asklepiosklinik ist das Domizil der Gruppe, die in den nächsten Monaten auf eine Stärke von 20 Kindern anwachsen wird. „Nur wenn es allzu kalt wird, wärmen sich die Kinder mal am Ofen im Wagen auf.“, verrät Erzieherin Kornelia Werner. Bewegung reiche völlig aus, um nicht zu frieren. Eine Plane zwischen den Bäumen mache auch eine Geburtstagsfeier im Regen zum Erlebnis. Seit September 2006 werden Kinder in der ersten Gruppe betreut. Sorgen um genügend Zulauf muss sich der Trägerverein angesichts einer Warteliste nicht machen. Diese Liste, so Bürgermeister Bernd Klein, spreche für das pädagogische Konzept an frischer Luft Dinge zu erleben. Unser Foto zeigt das Stadtoberhaupt, die Erzieherinnen Stefanie Hoffmann und Kornelia Werner, den Vorsitzenden des Trägervereins Jürgen Vehrs und seine Stellvertreterin Susanne Schreiner (v.l.). Unter www.waldkindergarten-lich.de präsentiert sich der Verein im Internet.

Mit freundlicher Genehmigung der Gießener Allgemeinen Zeitung

11.03.08 - Gießener Anzeiger

Gießener Anzeiger vom 11.03.08

Bauwagen in harter Arbeit renoviert
Zweite Gruppe im Licher Waldkindergarten eröffnet ­ Dank an Wald- und Landbesitzer

LICH (il). Nachdem vor einer Woche der Sturm die Eröffnung der zweiten Gruppe des Licher Waldkindergartens verhindert hatte, wurde dieses Fest am Sonntag nachgeholt. Viele Eltern, Angehörige und Gäste waren zum Höhlerberg gekommen. Am Ende der Höhlerstraße ging es über einen Waldweg zu einer Wiese, auf der der zweite, blaue Bauwagen seinen Standort gefunden hat.

Vorsitzender Jürgen Vehrs begrüßte die Gäste auf dem “größten Abenteuerspielplatz in Lich, der Traumwiese vor dem blauen Bauwagen der Waldfüchse⊃3;. Vehrs machte deutlich, wie sich, angeregt durch den Erfolg der ersten Gruppe, im Sommer engagierte Eltern mit dem Ziel trafen, im März 2008 eine zweite Gruppe ins Leben zu rufen. Vier Teams wurden gebildet: Ein Team für Einstellungen sowie Konzept, ein weiteres für Verwaltung sowie Unterkunft, das dritte für Sponsoren und Werbung. Das Vierte sorgte für Bauwagen und Standort. Die erste Erzieherin konnte schon früh für die Leitung gewonnen werden und eine weitere Kollegin wurde inzwischen fest eingestellt. Auch eine Notunterkunft konnte mit der Christus-Gemeinde vereinbart werden. Den Bauwagen fand man in Wetzlar. Er wurde in zwei Monaten harter Arbeit von der Elterninitiative bei Familie Vandepitte rundum erneuert, sodass er die nächsten 20 Jahre halten dürfte. Allen Beteiligten dankte der Vorsitzende, “denn nur gemeinsam konnten wir unser Projekt in die Praxis umsetzen⊃3;.

Einen besonderen Dank richtete Vehrs an den Waldbesitzer Philipp-Reinhard Fürst zu Solms für die Zusammenarbeit und Unterstützung sowie an die Landbesitzer Christa Schäfer, Ida Trenz, Doris Brück und Martin Noll, die ihre Zustimmung gegeben haben, dass die Waldfüchse auf der Traumwiese spielen dürfen. Fürst Solms sehe in den Waldkindern die Naturschützer von morgen und der Landkreis Gießen nehme die Elterninitiative als Vorbild für weitere Projekte.

Dass die Stadt Lich den Waldkindergarten begrüßt und unterstützt, betonte Bürgermeister Klein. Er sei eine Bereicherung und eine vorbildliche Einrichtung für die Stadt, denn Bewegung und Spielen in der Natur seien das Beste für die Gesundheit der Kinder. Dann stellten sich die Erzieherinnen Steffi Hoffmann und Kornelia Werner vor, die vom Vorsitzenden symbolisch den Schlüssel zum Bauwagen erhielten. Sie leiten die Gruppe mit 20 Kindern bereits seit einer Woche und konnten den Eltern schon von ihren Erfahrungen berichten.

Mit freundlicher Genehmigung des Gießener Anzeigers